Ein Blick in die grüne Küche bei Kelly von Raadschelders Varens

Blooms out of the Box wurde diesen Monat von Kelly Raadschelders eingeladen, mit der wir nun seit 2 Jahren zusammenarbeiten. Lesen Sie das Interview mit dieser Farn-Gärtnerei.

Kelly Raadschelders

Seit wann gibt es Raadschelders Varens und wer hat das Unternehmen gegründe? 

Meine Eltern haben in den 80er Jahren mit dem Rosenanbau angefangen und sind über die Zimmerpflanzen bei den Farnen gelandet. In 2018 habe ich zusammen mit meinem Bruder Sander das Unternehmen offiziell von meinen Eltern übernommen. Das bedeutet nicht, dass sie nicht mehr mitarbeiten. Sowohl mein Vater als auch meine Mutter arbeiten noch regelmäßig im Betrieb. Inzwischen haben wir 27 Mitarbeiter, zwei Standorte von 6 Hektar und verkaufen wir 2,5 Millionen Pflanzen pro Jahr. Wir verkaufen unsere Pflanzen in der ganzen Welt!

Warst du schon von klein auf in der Gärtnerei zu finden?

Ja, ich bin praktisch in der Gärtnerei aufgewachsen und als Schülerin habe ich natürlich auch schon im Gewächshaus gearbeitet. Trotzdem habe ich angefangen Tourismus zu studieren, weil ich damals noch nicht wirklich wusste was ich wollte. Als ich meinen Abschluss in der Tasche, hatte buchten viele Menschen bereits ihre Reisen über das Internet und die Jobs lagen nicht auf der Straβe. Und da ich natürlich immer noch in der Gärtnerei arbeitete um mir etwas dazuzuverdienen, bin ich eigentlich von selbst hineingerollt. 

Wie kamst du in Kontakt mit Simon? 

SSimon und ich kennen uns bereits seit langem, noch aus der Zeit, als er Accountmanager für die Pflanzen bei Albert Heijn war. Und dann trifft man sich regelmäβig auf Messen, usw. wieder. Als er mit BloomsoutoftheBox anfing war es für ihn daher ein logischer Schritt um die luftreinigenden Pflanzen bei uns zu kaufen.

Kannst du uns etwas über die Zusammenarbeit erzählen?

Ich finde es super, dass Simon mit seiner Idee zu mir gekommen ist und natürlich finde ich die BloomsBox brilliant! Nachhaltige Kisten mit luftreinigenden Pflanzen, die man dann noch nicht einmal jede Woche gieβen muss und die auch noch schön aussehen auf dem Schreibtisch oder auf dem Küchentisch, was möchten man noch mehr? Ich hoffe, dass wir noch sehr lange zusammenarbeiten werden. Gemeinsam haben wir untersucht welche Pflanzen in Bezug auf Größe und Sorte am besten in die Kisten passen und dabei eine gute Haltbarkeit haben. Das bedeutet nicht, dass die Sorten sich nicht mehr ändern. Manchmal kommt eine neue Farnvariante dazu, die sich dann auch als gut geeignet herausstellt.

 

Nancy & Kelly

Nancy von Blooms out of the Box & Kelly von Raadschelders Varens

Was ist für dich das Schönste an einem Farn? 

Es sind schöne volle Pflanzen und sie hellen einen Raum sofort auf. Es ist keine Pflanze, die auf einem dünnen Stamm steht! 

Aber das Tollste ist immer noch, dass wir im letzten Jahr mit unserer selbst entwickelten neuen Farnsorte, der Phlebodium Davana, den Royal Flora Holland Glazen Tulp Award für Novitäten gewonnen haben. Davana steht für die Namen meiner drei Töchter: Daisy, Silva und Naomi! Sie ist eine sehr schöne Sorte mit einem leicht gewellten Blatt. Darauf sind wir sehr stolz! Wir haben auch das Urheberrecht für diese Sorte, die ebenfalls in der BloomsBox zum Einsatz kommt! 


Kelly met de Royal Flora Holland Glazen Tulp Award

Sind alle Farnsorten luftreinigend?

Nein, nicht alle Sorten luftreinigenden Pflanzen, aber sehr viele. Durch Fytagoras, ein Forschungsbüro auf dem Gebiet von Pflanzen, wissen wir welche Farnsorten maximal luftreinigend sind. Das ist z.B. die Nephrolepis (die bekannteste Farnsorte). Diese verwenden wir dann in den BloomsBoxen. Ein Geweihfarn (auch eine Farnsorte) ist dagegen viel weniger luftreinigend.

Ihr seid bei Air So Pure angeschlossen, kannst du darüber etwas erzählen?

Air So Pure ist eine Gärtnergemeinschaft, die bereits seit 10 Jahren aktiv ist und sich auf luftreinigende Pflanzen richtet um diese im Namen aller angeschlossenen Gärtner ins Rampenlicht probiert zu stellen. Wir sind natürlich auch der Meinung, dass luftreinigende Pflanzen wichtig sind und aus diesem Grund sind wir angeschlossen. Air So Pure (und die Mitglieder daher auch) arbeitet mit dem Longfonds (Lungenfonds) zusammen, genau wie BloomsoutoftheBox, die in diesem Monat (Mai) 10 % ihres Umsatzes an den Longfonds spenden.

Ist Nachhaltigkeit für euch auch wichtig? 

Selbstverständlich haben wir alle Zertifikate, die für die so nachhaltig wie mögliche Pflanzenproduktion nötig sind, u.a. MPS (Milieu Plant Sierteelt) und auβerdem bieten wir alle möglichen (öko)-Verpackungen an wie z.B. Pflanzentüten aus Papier anstelle von Plastilk. Wir versuchen selbstverständlich so umweltfreundlich wie möglich zu arbeiten! 

Hast du Tipps für die Pflege von Farnen? 

Lasse den Wurzelballen niemals zu nass werden! Der Vorteil der BloomsBoxen ist natürlich, dass die Pflanzen selbst die richtige Menge an Wasser aufnehmen können durch den im Wasser hängenden Docht. Hast du einen Farn, der nicht in einer BloomsBox steht? Dann besser zu wenig Wasser als zu viel, der Wurzelballen darf nicht zu nass werden. Und auch kein Wasser in das Herz der Pflanze geben (davon kann sie anfangen zu schimmeln), sondern an der Seite und auf die Erde. Sprühen ist nicht nötig, davon werden die graufarbigen Sorten nicht schöner. Es gibt noch ein hartneckiges Gerücht, nähmlich dass Farne gut im Badezimmer gedeihen würden, weil es dort feucht und warm ist. Das sind aber überhaupt keine erforderlichen Umstände für einen Farn und manchmal ist eine feuchte Umgebung gar nicht gut. Eigentlich hat es ein Farn, genau wie wir, gern ohne Zugluft, nicht zu heiss, nicht zu kalt, nicht zu nass oder zu trocken!

 

www.raadscheldersvarens.nl 


Kommentar senden

Nachrichten werden gelesen, bevor sie veröffentlicht werden